Grippeschutzimpfung - Wussten Sie schon?

Eine richtige Grippe (Influenza) kann sehr schwer, manchmal sogar tödlich verlaufen. Es handelt sich hier nicht um eine banale Erkältung, sondern um eine schwere Erkrankung. Die Grippe wird durch Viren ausgelöst, dauert mindestens 5-7 Tage und geht meist mit hohem Fieber über 38,5°C, Kopf-und Gliederschmerzen, sowie einem schweren Krankheitsgefühl einher.
Besonders gefährdet an einer echten Grippe zu erkranken oder komplizierte Verläufe zu entwickeln sind:

  • Alle Personen, die über 60 Jahre alt sind
  • Chronisch Kranke jeden Alters (z.B. mit Diabetes oder Asthma)
  • Schwangere
  • Medizinisches Personal, z.B. in Arztpraxen oder Pflegeheimen

Komplikationen werden oft nicht durch die Influenzaviren selbst hervorgerufen, sondern diese ebnen sozusagen den Weg für andere Erreger. So sind die Schleimhäute durch die Grippe bereits geschädigt, das Immunsystem ist geschwächt und Bakterien können sich jetzt gut einnisten. Die Folge kann dann beispielsweise eine schwere Lungenentzündung, eine Entzündung des Herzbeutels (Myokarditis) oder des Gehirns (Enzephalitis) sein. Diese Komplikationen können lebensbedrohlich sein.
Die gute Nachricht ist, man kann sich vor Grippe schützen. Es gibt eine Schutzimpfung, welche auch von der ständigen Impfkomission für oben genannte Risikogruppen unbedingt empfohlen wird. Gehört man zu einer dieser Gruppen, wird die Impfung auch von den Krankenkassen übernommen.
Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum man sich jedes Jahr neu gegen Grippe impfen lassen muss, wo es doch viele Impfungen gibt, nach denen ein mehrjähriger Schutz bestehen bleibt. Das Influenzavirus ist leider sehr wandlungsfähig. Es kann sich selbst und seine Oberflächenstrukturen so verändern, dass es vom menschlichen Immunsystem nicht mehr erkannt wird. Die Folge ist, dass Schutzmaßnahmen, die der Körper gegen ein bestimmtes Grippevirus gebildet hat, im nächsten Jahr dann bei den veränderten Viren nicht mehr helfen. Also muss auch die Zusammensetzung des Impfstoffs jedes Jahr neu angepasst werden. Die Impfsaison für Grippe beginnt  circa ab Oktober. Lassen Sie sich rechtzeitig einen Termin bei Ihrem Hausarzt geben. Die Grippeschutzimpfung ist sehr sicher, sollten Sie dennoch Bedenken oder Fragen haben, sprechen Sie uns gern an!

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel